• images/slides/eventkoeln3/Homepage Eventev Seite 3.jpg


Aktuelle Projekte des Bildungsgangs Veranstaltungskaufleute

Ein Schwerpunkt der schulischen Ausbildung am Joseph-DuMont-Berufskolleg ist die Projektarbeit, in der die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe Veranstaltungen in Eigenverantwortung realisieren. Sie planen diese Projekte von der Konzepterstellung bis zur Ablaufplanung, führen sie durch und bereiten sie anschließend nach. So lernen sie ein Projekt in seiner Gesamtheit kennen und können es so von allen Seiten beurteilen. Die Projekte werden entweder in Zusammenarbeit mit externen Institutionen durchgeführt oder vollständig in Eigenregie organisiert.

Nachfolgend sind Berichte der über durchgeführte Projekte zu finden.

Events sicher anders – eine Roadshow für Veranstaltungsazubis

Workshop im Freien: Michael Sabokat erläutert, was unter schwer entflammbarem Material zu verstehen ist.Workshop im Freien: Michael Sabokat erläutert, was unter schwer entflammbarem Material zu verstehen ist.

Am Dienstag, dem 8. November 2016, kamen der Rechtsanwalt Thomas Waedke, der Veranstalter Michael Sabokat und der Versicherer Christian Raith an das JDBK, um die Veranstaltungsazubis des 2. Lehrjahres und ihre Lehrerinnen und Lehrer fortzubilden.

Den Teppich ausrollen, Lampen aufhängen, Drängelgitter aufstellen, verkleiden und Notausgangsschilder aufhängen – 45 Lehrende und Lernende wurden im Rollenspiel zu Veranstaltern, Hallenbetreibern und Technikern. Sie sollten den Einlass einer Veranstaltung simulieren. Dazu wünschten die Veranstalter einen Eingang mit Kassenhäuschen, Drängelgitter und rotem Teppich; die Hallenbetreiber mussten überlegen, wo Notausgänge sind, wie evakuiert werden könnte und wie das alles zu kennzeichnen ist; die Gruppe des technischen Services schließlich musste diese Wünsche und Notwendigkeiten praktisch umsetzen; und zwar ohne Stolperfallen und sonstige Gefahrenquellen zu hinterlassen.

Wie im echten Leben mussten die Beteiligten miteinander reden, Zuständigkeiten klären, Experten befragen und schließlich praktisch anfassen und aufbauen. Trotz herbstlicher Kälte redeten und arbeiteten sich die Azubis mit den Lehrerinnen und Lehrer warm. Schließlich der Praxistest: Besucher stürmten das Kassenhäuschen, die Security checkte Taschen und die Ordner prüften die Eintrittsbändchen.

Weiterlesen:

Kölsche Tön im Sunneshing

Super Auftritt: Die RäuberSuper Auftritt: Die Räuber

Rund 300 Gästen erlebten am Samstag, 28. Mai 2016 einen unterhaltsamen Nachmittag und Abend unter dem Motto „Herzenssache – Singe för ´ne joode Zweck“. Das Veranstaltungsgelände Escher Straße erstrahlte in kölschen Farben. Björn Heuser eröffnete das gemeinsame „Singe för ´ne joode Zweck“. Mit Räuber und Kasalla war die Stimmung auf dem Höhepunkt. Die Tanzgruppe Marbella gab ihre neue Show zum Besten, und Lupo – die vielversprechende junge Band unter den kölschen – beendeten den Abend stimmungsvoll. 

Sorgten für Stimmung: KasallaSorgten für Stimmung: Kasalla

Charity Comedy Club - Ein großer Erfolg

erfreuliche Scheckübergabeerfreuliche Scheckübergabe

Am 12.Mai 2016 öffnete die ET14D die Türen des Club Bahnhof Ehrenfeld für zahlreiche Besucher.
Unter dem Motto „Charity Comedy Club- Lachen für den guten Zweck“  führte der sympathische Moderator Faisal Kawusi  die Gäste durch den Abend.

Die bekannten Comedians Tahnee, Quichotte und Maxi Gstettenbauer standen dabei gemeinsam mit ihm auf der Bühne und sorgten für laute Lacher und eine phantastische Stimmung im Saal.
In der Pause konnten die Besucher eine kurze Lachpause im Biergarten einlegen und sich am Grillstand sowie an der Tombola erfreuen.
Die Preise, wie Eintrittskarten für das Aqualand oder Tickets für die ausverkaufte 1 Live Köln Comedy-Nacht XXL, wurden im Anschluss unter großem Jubel verlost.


Der Erlös der Veranstaltung geht an Fips Köln gGmbh, welche an diesem Abend durch Heike Brüggemann vertreten wurde. Gemeinsam mit Faisal, erklärte sie den Zuschauern die gemeinnützige Arbeit des Vereins, welcher Familien von todkranken Kindern unterstützt. Das Team der ET14D freut sich, Fips mit Ihrem Projekt unterstützen zu können.


Für alle Künstler, Gäste und Veranstalter war es ein überaus gelungener und unterhaltsamer Abend.

Hier wird Inklusion greifbar!

 

Die ET14A hat für den Landschaftsverband Rheinland (LVR) das Bergfest der „Tour der Begegnung“ organisiert. Am 25.04.2016 ab 10 Uhr feierte man am Sport- und Olympiamuseum in Köln.

Die ET14A hat viele Monate dafür gearbeitet, dass das Bergfest der Tour stattfinden konnte. Hierbei wurden verschieden Spielstände und Aktionen ausgearbeitet, die von einem Trommelworkshop, über einen Blindenparcours, einer Malaktion, einer Fotobox, einem Knobelstand, bis zu einem Rollstuhl-Basketballparcours gehen. Das Ziel der Schüler war es Stationen zu gestalten, an denen eine spielerische Annährung zwischen Kindern mit und ohne Behinderung entsteht. Ein Bühnenprogramm mit der bekannten Moderatorin Shary Reeves, sowie einem Interview mit dem behinderten Kabarettisten Martin Fromme und einem Auszug aus dem Bibi Blocksberg-Musical: „Hexen, Hexen Überall“, umrahmte die Veranstaltung.

Die Kooperation zwischen dem Joseph-DuMont Berufskolleg und dem LVR besteht schon seit einigen Jahren und immer wieder organisieren Schülerinnen und Schüler des Ausbildungsgangs Veranstaltungskaufleute dieses Fest

Ein Tag mit DIR und MIR wird ein Fest für UNS

Das Nachbarschaftsfest war ein großer Erfolg.  Das Fest am 16. April 2016 auf dem Gelände der kath. Kirchengemeine St. Engelbert Köln-Riehl brachte die Menschen aus Köln in Riehl ein Stück näher

Tanzen, musizieren, sich kennen lernen, miteinander reden, essen und lachen – Das hat sich die Veranstalterklasse ET14B des Joseph-Dumont-Berufskollegs als Ziel für ihr Klassenprojekt gesetzt.

Der interkulturelle Austausch und der soziale Zusammenhalt sowie Solidarität und Interesse standen an diesem besonderen Tag im Vordergrund.

Ein vielfältiges Bühnenprogramm wurde den Besuchern geboten, bestehend aus Auftritten regionaler sowie internationaler Musiker. Ein Fest für die ganze Familie: Kinder-Attraktionen wie Torwandschießen, Schminken oder Sportspiele sind geplant und auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt.

Ski-Incentive verbindet auch 2016 Hamburg, Köln und Österreich

8 Tage waren die Veranstaltungskaufleute der ET14F auf Ski-Incentive im österreichischen Zauchensee. Nach wochenlanger Planung und Organisation der Reise war es am 19. Februar endlich so weit und die Klasse machte sich begleitet von angehenden Veranstaltungskaufleuten aus Hamburg auf den Weg Richtung Süden.


Der Tross von 45 Personen verbrachte bei nahezu täglichem Sonnenschein und ausreichendem Schnee den Tag auf der Piste, lernten entweder Skifahren oder verbesserten ihre Snowboardtechnik. Abends auf der Hütte lag der Fokus dann auf dem Networking untereinander. Ob beim gemeinsamen Kochen oder beim Spielen in großer Runde, Hamburger und Kölner lernten sich gegenseitig kennen und bildeten zum Ende der Woche ein zufriedenes, aber müdes Team.

joomla template 1.6
2011 © Consulted and Powered by
template joomla