Erneut gewonnen: Schulentwicklungs-preis 2018

Die Nachhaltigkeit, Kontinuität und Weiterentwicklung Ihrer Schule als mehrfache Preisträgerin ist eindrucksvoll und zeigt sichtbare qualitative Verbesserungen der zentralen Handlungsbereiche, auf die Sie sich in Ihren Leitideen (selbstorganisiert, mediengestützt und gesund) verpflichtet haben (…) In wesentlichen Bereichen leistet Ihre Schule eine aus unserer Sicht hervorragende Schulentwicklungsarbeit, die nicht nur zentrale Aspekte einer gelungenen Qualitätssicherung, sondern auch die zielgerichtete Einbindung gesundheitsrelevanter Themen in die Gesamtentwicklung beinhaltet…“.

Wir danken für diese Auszeichnung und sind höchst motiviert, auf diesem Wege weiterzugehen.

Schulentwicklungspreis 2018

Zum Schulentwicklungspreis

Zum elften Mal verleiht die Unfallkasse NRW Schulen den Schulentwicklungspreis „Gute gesunde Schule“. In einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren müssen sich die Schulen für die Auszeichnung qualifizieren. Mit dem Preis werden Schulen ausgezeichnet, denen es besonders gut gelingt, Gesundheitsförderung und Prävention in ihre Schulentwicklung zu integrieren, denn ein gesundes Schulklima hilft Schülerinnen und Schülern beim Lernen.

Der mit einem Preisgeld von rund 500.000 Euro am höchsten dotierte Schulpreis in Deutschland wird bereits zum elften Mal vergeben. Beworben haben sich in diesem Jahr 173 Schulen. 40 von ihnen erhalten die begehrte Auszeichnung. In Köln haben zwei Schulen den Schulentwicklungspreis „Gute gesunde Schule“ erhalten: Die Gemeinschaftsgrundschule Von-Bodelschwingh-Str. wurde u.a. für das Schulentwicklungsvorhaben "Mathespaziergang" ausgezeichnet, welches effektiv Lernprozesse mit Bewegung verknüpft.

Das Joseph-DuMont-Berufskolleg erhielt den Schulentwicklungspreis u.a. dafür, dass das Lernen vielfältig durch Medien und die Lernerfolge durch ein individuelles Lerncoaching unterstützt werden.