BUCHHAENDLER

Letzte Meldungen des Bildungsganges Buchhandel

3 Jahre Berufsschulunterricht am JDBK - Anna, Carina, Jana und Yasemin verabschieden sich.

7aus13 Jahre Unterricht im Bildungsgang Buchhandel am Joseph-DuMont-Berufskolleg, das waren: 3 Jahre Literatur, Projekte, wilde Diskussionen, Gemeinschaft und Vernetzung in der Buchbranche. Heute bin ich dankbar dafür, dass wir die Möglichkeit hatten, diese Schule zu besuchen.

Nun sind die schriftlichen Prüfungen erledigt, die mündlichen stehen vor der Tür, und es wird zur Gewissheit: Bald ist unsere Zeit am JDBK vorbei. Eine Zeit, in der wir gemeinsam Höhen und Tiefen erlebt haben, wie das nun einmal beim Schulbesuch so üblich ist. - Tiefen, das waren zum Beispiel nicht abstellbare Heizungen im Sommer, überlastete Internetleitungen, die in jeder Hinsicht optimierbaren Toilettenanlagen, manchmal genervte (aus den verschiedensten Gründen!!) Lehrer. - Was aber wirklich zählt, das sind die Höhen! Das sind die Erinnerungen, die bleiben werden.

Am JDBK wird selbstorganisiert gearbeitet (SOL). Die Lehrer nutzen die verschiedensten Methodik-Bausteine, z. B. Gruppenarbeiten, Gruppenpuzzle oder Advance-Organizer, und stellen den Schülern themenbezogene Materialien zur Verfügung. Zielsetzung des SOL-Systems ist es, den Schülern die Möglichkeit zu geben, Inhalte selbstorganisiert zu erarbeiten. So können die Schüler ein nachhaltiges, echtes Verständnis für die Lehrinhalte entwickeln, anstatt den Lehrstoff auswendig zu lernen. – Dabei versteht sich das JDBK als Schule, die mediengestützt arbeitet, was u. a. auch an der Ausstattung der Klassenräume zu erkennen ist. Jedes Klassenzimmer ist mit einem Beamer ausgestattet. Es besteht jederzeit die Möglichkeit mit den schuleigenen Mac-Laptops zu arbeiten (Texte produzieren, recherchieren, Online-Plattformen nutzen usw.). Medien sind so immer auch in den normalen Schulalltag eingebunden. Die Schule bietet für alle Schüler freien Zugang ins Internet, um das Lernen über digitale Medien zu fördern.

Herr Cremer, Frau Borkowsky, Frau Schneiderbauer, Herr Ermert und Frau Fuhr haben uns sehr gut und praxisorientiert auf die Abschlussprüfung vorbereitet. Der Unterricht ist eine gute Mischung aus theoretischem und praktischem Arbeiten mit vielen Anregungen zur individuellen Lerndokumentation. Selbstorganisiertes Lernen steht dabei im Mittelpunkt. Herrn Cremers Klangschale, die dem „Einläuten“ des Unterrichts dient, findet bei uns großen Anklang, genauso wie die jedem Schüler zur Verfügung stehenden Stressbälle im Falle gefühlter Überforderung. Mit einem leckeren Kaffee, den man günstig beim sympathischen Hausmeister, Herrn Bürvenich, erstehen kann, ließ sich zu früher Stunde jedes noch so zähe Unterrichtsthema effektiv erarbeiten. Die Lehrer stehen zu festen Terminen für Lerncoaching-Gespräche zur Verfügung, um Stärken und Schwächen zu analysieren und den individuellen Lernprozess zu optimieren.

Weiterlesen