KFL FUR AUDIOVISUELLE MEDIEN

Projekte des Bildungsgangs Kaufleute für audiovisuelle Medien

Die schulische Ausbildung zeichnet sich durch einen hohen Praxisbezug aus. So sind neben der Vermittlung der Lerninhalte praktische Übungen, wie z.B.

  • Kurzfilmproduktionen,
  • Entwicklung von Fernsehformaten,
  • Musik-CD-Produktionen,
  • Produktion von Radiobeiträgen usw.

fester Bestandteil der Ausbildung. Zum Beispiel:

Workshop am 01.07. 2019: Dirty Fashion – die katastrophalen Geheimnisse der Modeindustrie

Bild2Fast Fashion, schnell produzierte Mode, …“someone needs to pay the bill!“ war das Thema eines Workshops mit Vanessa Püllen von Femnet e.V., dem Bonner Verein, der sich für die Rechte von Frauen in der globalen Bekleidungsindustrie stark macht, i.S. von „Starke Frauen, faire Arbeit!“

Die Unterstufenklasse MB1A des Bildungsgangs Kaufleute für audiovisuelle Medien, führte unter fachkundiger Moderation Vanessa Püllen, in einem Rollenspiel eine bewegende Diskussion.

Die Modeindustrie zählt zu den größten Umweltsündern der Welt und erzeugt vor allem bei der Produktion von Fast Fashion nicht nur immense Umweltbelastungen sondern wird auch - unter akut gesundheitlich belastenden Produktionsbedingungen - mit dem Blut der Arbeitnehmer(innen) produziert. Zum Ende des Workshops sagte eine Schülerin, …“eigentlich hatte ich das schon alles gewusst, aber jetzt ist mir diese Katastrophe so klar geworden, dass ich mich schäme und am liebsten alle meine Kleider sofort ausziehen möchte.“

Weiterlesen

WerbeWeischer - Wir lieben Kino(werbung)

weischer144 Orte, 213 Kinos, 1503 Säle - und wir alle saßen bereits in einem von ihnen. Diese erstaunliche Anzahl Kinosäle bezeichnet nicht etwa die Gesamtheit in allen Filmtheatern Deutschlands, nein, sie bezieht sich nur auf die Top 5-Kinoketten des Marktes.

Die eigentliche Zahl ist also um einiges höher und wahrscheinlich befindet sich bei fast jedem von uns direkt um die Ecke ein Kino. Ob IMAX, Programmkino, Multiplex oder sogar Premiumkino, einen Kinobesuch verbinden wir noch immer mit einem Erlebnis, das man nicht alle Tage hat. Umso verständlicher ist es, dass wir uns in diesem dunklen Saal mit riesiger Leinwand und atemberaubendem Sound gerne fallen lassen, uns berieseln lassen von dem, was wir dort zu sehen bekommen. Und das ist, neben dem Film selbstverständlich, eine knappe Viertelstunde voller Werbespots. Etwas, was uns zuhause auf der Couch meist eher abschreckt und zum Wegzappen bewegt, wird im Kino plötzlich Teil des Erlebnisses. Viele von uns sehen dort gerne die Werbung - doch woran liegt das genau und was hat die Werbung für einen Stellenwert im Kino?

Weiterlesen

Filmpremiere der Abschlussklasse

Fipre19Nach 6 Drehtagen, 8 Tagen „on the road“ und den üblichen kleineren und größeren Pannen, die ein Filmprojekt mit sich bringt, haben unsere angehenden Kaufleute für audiovisuelle Medien des dritten Ausbildungsjahres auch dieses Jahr wieder einen professionellen Kinokurzfilm produziert. Die fünf Hauptdarsteller waren dabei im Schnitt 80 Jahre alt!

Die Premierenfeier des Kurzfilms „Von Zeit zu Zeit“ fand am 21. März 2019 um 18:00 Uhr im Filmpalast (Hohenzollernring 22, 50672 Köln) statt.