KFL FUR MARKETINGKOMMUNIKATION

Workshop: Verantwortung für unsere eine Welt

Eine schockierende Gegenüberstellung von Gegebenheiten und moralischen Standpunkten, die die Workshopteilnehmer zum Nachdenken anregten und in einer vielschichtigen Diskussion und einem Talkshow-Format vertiefen konnten:

> „Der Film war sehr erschreckend und hat viele neue Aspekte gezeigt. Man fühlt sich danach ohnmächtig, man möchte aber trotzdem etwas verändern.“

> „Der Film und die Diskussion haben uns gezeigt, wie wichtig es ist, auf die Herkunft unserer Kleidung zu achten.“

> „Film und Diskussion zeigen deutlich, dass nur eine politische Lösung möglich ist, da die Firmen keine Bereitschaft zeigen an ihrem Handeln etwas zu ändern.“

> „Arbeiterinnen in Kambodscha und Bangladesch, Baumwoll-Farmer in Texas und Mode-Wochen in Metropolen; das waren Zusammenhänge und Eindrücke, deren Wucht es mir schwer macht, die Thematik zu verarbeiten.“

> „Es war erschreckend zu sehen, wie viele verschiedene Produktionsschritte von den aus der Textilindustrie resultierenden Problemen betroffen sind, wie viel Leid dies zufolge hat und wir von all dem nichts mitbekommen.“

> „Der Workshop hat mir das Thema noch einmal vor Augen geführt und gezeigt, wie verflochten das Problem wirklich ist.“

Abschließend kann man zusammenfassen, dass es sich bei diesem Termin um einen tollen Austausch zu einem sehr sensiblen und hochbrisanten (politischen) Thema handelt. Die Schülerinnen und Schüler konnten ihre Meinung äußern um ihr Bewusstsein für das Thema schärfen. Wir würden uns wünschen, dass dieser Austausch im nächsten Jahr mit genauso viel Engagement erneut stattfindet.