VERANSTALTUNGSKAUFLEUTE

Projekte des Bildungsgangs Veranstaltungskaufleute

Ein Schwerpunkt der schulischen Ausbildung am Joseph-DuMont-Berufskolleg ist die Projektarbeit, in der die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe Veranstaltungen in Eigenverantwortung realisieren. Sie planen diese Projekte von der Konzepterstellung bis zur Ablaufplanung, führen sie durch und bereiten sie anschließend nach. So lernen sie ein Projekt in seiner Gesamtheit kennen und können es so von allen Seiten beurteilen. Die Projekte werden entweder in Zusammenarbeit mit externen Institutionen durchgeführt oder vollständig in Eigenregie organisiert.

Nachfolgend sind Berichte der über durchgeführte Projekte zu finden.

FachForum Fortbildung für Berufsschullehrerinnen und -lehrer

AUMA333Lebenslanges Lernen gehört zum Alltagsgeschäft ... Ein Baustein des Fortbildungskonzepts der Lehrkräfte des Bildungsgangs Veranstaltungskaufleute des JDBK ist der Besuch des FachForums Fortbildung für Berufsschullehrerrinnen und -lehrer, zu der der Ausstellungs- und Messeausschuss e.V. (AUMA) jährlich einlädt.

Ziel der Veranstaltung ist zum einen die fachliche Weiterbildung aller bundesweit teilnehmenden Lehrkräfte für Veranstaltungswirtschaft. Zugleich hat das Networking der Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine große Bedeutung. So werden zum Beispiel gemeinsame unterrichtliche Exkursionen wie der Besuch zur Best of Event (BOE), zum ForumEvent der Nachwuchskräfte oder zur Meet Hamburg geplant.

Rotierend reisen zwei oder drei Lehrkräfte des Bildungsgangs nach Berlin. In diesem Jahr fand die zweitägige Veranstaltung auf dem Seminarschiff im Historischen Hafen Berlin City Ost statt.

Weiterlesen

Betriebsbesichtigung: Ein Blick in „Business to Pleasure“ im Phantasialand

Veranst18.1„Die Begehung vor Ort ist ein wichtiges Element in unserer Branche.“ Das konnten die angehenden Veranstaltungskaufleute des Berufskollegs Joseph-DuMont heute erfahren.

Saskia Rövenich, Auszubildende im Phantasialand, hatte viel zu erzählen. Sie führte ihre Berufsschulklasse durch ihren Ausbildungsbetrieb. Im Mittelpunkt stand nicht der Freizeitpark, den alle kennen, sondern die Vielfalt des Veranstaltungsbereichs „Business to Pleasure“. Dieser Bereich setzt - so Frau Rövenich - außergewöhnliche Business-Veranstaltungen für Kunden aus allen Wirtschaftsbereichen um. „Will ein Unternehmen ein neues Produkt präsentieren, enthüllen wir in unserer Location „Quantum“, dessen Eventsaal Platz für bis zu 1.500 Personen bietet, ein Auto mit einer eigens kreierten Show. Sucht eine Firma eine passende Umgebung für einen besonderen Empfang, sorgt unsere neue Eventhalle „Stock’s“ mit einem Fassungsvermögen von 400 Personen für eine beeindruckende Umsetzung.“

Weiterlesen

Veranstalterprojekt ‚Mer sin bunt‘

Plakat mer sin buntAls Praxisprojekt organisieren die Schülerinnen und Schüler der ET2C am 7. Juni ein großes Benefizkonzert im Club Bahnhof Ehrenfeld. Unter dem Motto „Mer sin bunt“ wird das freie, tolerante und vielfältige Köln gefeiert. Namenhafte Kölner Bands treten bei der Veranstaltung auf, u. a. die Räuber, Klüngelköpp, Und wieder Oktober, Lupo, Rockemarieche.

Tickets gibt es bei Köln Ticket (oder: koelnticket.de). Mit etwas Glück kann man bei unserem Onlinewettbewerb die Eintrittskarten kostenlos gewinnen:

> Um zu den Gewinnern zu gehören sollten alle Interessierten Fotos, Videos oder Songs schicken, die die Frage beantworten: Warum soll Köln bunt bleiben?

Weitere Infos findet Ihr/man hier bzw. auf dieser Seite. Wir sind gegen Diskriminierung, Homophobie, Rassismus und Intoleranz und für ein buntes Köln. Mer sin bunt!