Online-Anmeldung für Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende: auf dieser Seite!

Zur Startseite

In diesem Schuljahr haben 26 Auszubildende des Joseph-DuMont-Berufskollegs die Chance genutzt, im Rahmen der Berufsausbildung internationale berufliche Erfahrungen zu sammeln. Das ist der bisherige Höchststand und ein positives Signal für die EU-Arbeit an unserer Schule. „Einen Beitrag zu einem gelingenden Leben“, nennt es Schulleiter Michael Piek, wenn junge Menschen im Ausland erste berufliche Schritte gehen. Er ist begeistert und motiviert weitere Lernende unserer Schule, das Abenteuer eines Auslandsaufenthaltes einzugehen.

Es gibt keinen besseren Weg, mit Leuten vor Ort so schnell in Kontakt zu kommen, als über ein Auslandspraktikum!“, weiß Finn Hubert. Der angehende Kaufmann für audiovisuelle Medien hat ein 4-wöchiges Praktikum in der südafrikanischen Metropole Kapstadt absolviert. Dort hat er in einem Unternehmen gearbeitet, das Team-Building und Corporate Events anbietet. Dabei hat er Stadtrallyes, Fahrradtouren, Kanutouren und Paragliding-Flüge gefilmt und anschließend für den Social Media-Auftritt des Unternehmens bearbeitet.

Neben der Arbeit konnte er auch 30 Jahre nach dem Ende der Apartheid wertvolle Eindrücke über die nach wie vor spürbare Ungleichheit in der Gesellschaft sammeln. Natürlich blieb Zeit für einen Ausflug in den Kruger Nationalpark. Die Bilder laden zum Träumen ein. Zudem hat Finn seine Englischkenntnisse deutlich verbessert.

Mit dem Auslandspraktikum hat Finn nicht nur unbezahlbare interkulturelle Kompetenzen erworben, sondern sich auch auf einem internationalen Arbeitsmarkt in Stellung gebracht. Denn mit dem erworbenen Europass-Zertifikat sticht er aus der Vielzahl anderer Bewerbungen hervor!“, unterstreicht EU-Koordinator Sören von Jarzebowski die Bedeutung einer Auslandsmobilität.

Damit der Entsende-Rekord im nächsten Jahr übertroffen werden kann, sind alle Auszubildenden – vor allem die der aktuellen Unterstufen – am kommenden Dienstag, den 18.06.24, um 13.15h in Raum A219 zu einer Infoveranstaltung eingeladen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Wer nicht aktiv teilnehmen kann, sendet eine Teams-Nachricht an Sören von Jarzebowski (EU-Koordinator), um weitere Informationen zu erhalten. Der Südafrika-Reisende Finn Hubert weiß: „Die größte Herausforderung bei der Planung und Umsetzung des Auslandspraktikums war es, den ersten Schritt zu machen und sich für das Praktikum zu entscheiden. Alle weiteren Schritte im Anschluss kamen dann wie von selbst!“ Worauf warten Sie noch? Gehen Sie den ersten Schritt und kommen vorbei!

Text: Sören von Jarzebowski

Fotos: Finn Hubert

Weitere Infos: hier!