Online-Anmeldung für Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende: auf dieser Seite!

Zur Startseite

Aktuelles

Finale in Berlin

Finale in Berlin

Das Joseph-DuMont-Berufskolleg hat die Endrunde des diesjährigen Deutschen Schulpreises erreicht. Mit 14 weiteren Schulen nimmt die Schule am 2. Oktober 2024 an der Preisverleihung mit Bundeskanzler Olaf Scholz in Berlin teil, beschloss die 50-köpfige Expertenjury auf ihre Sitzung am 13. Juni 2024.

Wie alle 20 nominierten der 82 Bewerberschulen hat das Joseph-DuMont-Berufskolleg in einem aufwendigen Verfahren und während eines Jurybesuches vor Ort gezeigt, wie zukunftsorientiertes Lehren und Lernen in der beruflichen Bildung umgesetzt wird.

Der Deutsche Schulpreis ist die renommierteste, anspruchsvollste und höchstdotierte Auszeichnung für gute Schulen in Deutschland. Er wird seit 2006 jährlich von der Robert Bosch Stiftung GmbH gemeinsam mit der Heidehof Stiftung vergeben. Kooperationspartner sind die ARD und die ZEIT Verlagsgruppe. Die Gewinnerschule erhält ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro.

Text: Bernadette Scheurer/Deutscher Schulpreis

Alles Banksy oder was?

Banksy bei uns in der Schule?!

Nach dem Besuch der Banksy-Ausstellung in Köln Ehrenfeld haben sich Schülerinnen und Schüler des Joseph-DuMont-Berufskollegs im Unterricht dazu entschieden, ein Bild im Stil von Banksy zu erstellen. Die Künstlerinnen und Künstler bleiben – wie auch Banksy - anonym. Da Banksys Kunstwerke oft auf poltisch- und gesellschaftskritische Themen aufmerksam machen, sollten ihre Werke – als einzige Voraussetzung - ebenso einen solchen Aspekt beleuchten. Ansonsten waren sie in der Themenwahl und Gestaltung frei.

Mehr erfahren

Junior-Agenturen präsentieren Kommunikationskonzepte

In anspruchsvollen Praxisprojekten haben die angehenden Kaufleute für Marketingkommunikation der Mittelstufe am Joseph-DuMont-Berufskolleg ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt.

Die Schülerinnen und Schüler haben in kleinen Gruppen als “Agenturen” agiert und praxisnahe Kundenanfragen der Ausbilderinnen und Ausbilder bearbeitet. Drei ausbildenden Unternehmen kamen in die Schule und brieften die Auszubildenden. Die diesjährigen Themen waren eine sportliche Gruppenreise, ein Whiskey-Festival und ein alkoholfreies Bier.

Die Herausforderung für die Schülerinnen und Schüler bestand darin, wie unter realen Bedingungen stimmige Kommunikationskonzepte für die Projekte zu entwickeln.

Mehr erfahren
"Kritisches Denken und Problemlösungsfähigkeiten sind wichtiger als reines Faktenwissen"

Unser Leitbild