• Startseite

Erneut gewonnen: Schulentwicklungspreis 2018

Foto UK NRW Frauke SchumannDas Joseph-DuMont-Berufskolleg hat aufgrund seiner ausgezeichneten Leistungen zum fünften Mal diesen begehrten Schulpreis gewonnen. Wir freuen uns sehr darüber.

Die Preisverleihung fand unter Moderation des WDR in der historischen Stadthalle Wuppertal am 10.September 2018 im Beisein der Ministerin für Schule und Bildung des Landes NRW, Frau Yvonne Gebauer, Prof. Dr. Klaus Hurrelmann (Hertie School of Governance, Berlin) und der Geschäftsführerin der Unfallkasse NRW, Frau Gabriele Pappai, statt.

Die Begründungen der Jury der Unfallkasse NRW für die erneute Preisverleihung sprechen für sich: „Die Gesamtheit der uns vorgestellten Maßnahmen wirken sich in hervorragender Weise sowohl auf den Schul-, Lern- und Laufbahnerfolg als auch auf die individuelle Stärkung und Entwicklung der Schülerinnen und Schüler aus.

Weiterlesen

„Glüxxit – wer nicht zockt, gewinnt!“

GemeinschaftslogoEin Projekt zur Prävention der Glücksspielsucht in Berufskollegs

Das Joseph-DuMont-Berufskolleg lädt am 28. September 2018 zu einer Informations- und Präventionsveranstaltung ein, auf der die schulischen Vertreterinnen und Vertreter gemeinsam mit der Landeskoordinationsstelle Glücksspielsucht NRW die Umsetzung des Präventionsprojekts „Glüxxit“ an unserer Schule vorstellen.

Im Pädagogischen Zentrum führt Dipl. Psych. Dr. Tobias Hayer (Universität Bremen)   für Schülerinnen und Schüler des JDBK die Präventionsveranstaltung durch. Herr Dr. Hayer ist ausgewiesener Experte für die Thematik glücksspielbezogener Probleme im Jugendalter.

Für viele - insbesondere männliche - Jugendliche sind Glücksspiele inzwischen selbstverständlicher Teil ihrer Lebenswelt. Dabei unterschätzen sie häufig die mit den Glücksspielen verbundenen Risiken und überschätzen den Einfluss auf den Ausgang der Spiele. Sie meinen, mit ihren Kenntnissen und Fähigkeiten hätten sie gute Gewinnchancen. Glücksspiele nehmen für einen Großteil der Jugendlichen eine ähnliche Funktion ein wie der Konsum von psychoaktiven Substanzen. Studien belegen, dass ein früher Erstkontakt im Zusammenhang mit weiteren regelmäßigen Spielteilnahmen steht und das Suchtrisiko erhöht. Bei einem Teil der Jugendlichen führt die Glücksspielteilnahme zu psychosozialen und zum Teil auch zu finanziellen Belastungen. Besonders gefährdet sind die, in deren Familien das „Zocken“ zum Alltag gehört.

Schon gesehen: unser Wandzitat!

Schon gesehen unser Wandzitat“Die Würde des Menschen ist unantastbar” - steht in großen Buchstaben an der Wand unseres Haupteingangs. Das ist das sichtbare Leitmotiv unseres Schulhandelns: Unsere Schülerinnen und Schüler haben jedes Mal, wenn sie unsere Schule in der Escher Straße betreten, diesen wichtigsten Gedanken des Grundgesetzes vor Augen.

Wir sind uns sehr bewusst, dass Leben und Lernen in einer freien demokratischen Gesellschaft keine Selbstverständlichkeit ist, sondern ein Privileg, das sich viele Menschen auf der Welt vergeblich wünschen.

Aus diesem Privileg ergibt sich für uns eine Verantwortung unserer Schülerinnen und Schüler für den Rechtsstaat, denn dieser gibt ihnen Raum, sich zu freien Bürgerinnen und Bürgern zu entfalten, die sich Demokratie und Gemeinsinn verpflichtet fühlen. (Siehe: Leitbild des Joseph-DuMont-Berufskollegs).