Online-Anmeldung für Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende: auf dieser Seite!

Zur Startseite

In den Unter- und Mittelstufenklassen der angehenden Kaufleute für Marketingkommunikation am Joseph-DuMont-Berufskolleg geht es in den kommenden Wochen sehr praxisnah zu.

In den Berufsschulklassen des ersten Ausbildungsjahres arbeiten sich alle Auszubildenden nicht nur selbstorganisiert in die Themenvielfalt der Marktforschung ein, sondern setzen dieses Wissen direkt auch in einem praxisorientierten Konzeptauftrag um.

Alle Schülerinnen und Schüler der Unterstufe erhalten erstmals einen realen Marktforschungs-Projektauftrag: Für die Firma Früh KG gilt es herauszufinden, ob die Gaststätten der Brauerei ein veganes Essensangebot auf die Speisekarte setzen sollen? Die Empfehlung zu dieser Fragestellung basiert auf einer gründlichen Recherche der Sekundärquellen und einer Marktforschungserhebung im Rahmen der Primärerhebung.

Die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufenklassen sollen Kommunikationskonzepte für externe Auftraggeber - meist Ausbildungsbetriebe - entwickeln. Der Auftrag der Ausbildungsfirma EP Reisen & Events lautet, Skireisen einer studentischen Zielgruppe nahezubringen. Für die Brauerei Früh soll ein antialkoholisches Bier „umworben“ werden. Beim Projektauftrag des Ausbildungsbetrieb format:c geht es darum, geeignete Kommunikationswege zu finden, um Interessenten für ein Whiskey-Festival zu gewinnen.

Auch diese drei praxisorientierten Aufträge erfordern zunächst eine Untersuchung des derzeitigen Marktsegments. Dem folgt die Beschreibung der konkreten Zielgruppe sowie die strategische Ausrichtung der Kommunikationsmaßnahmen. Ob am Ende eine Kampagne mit dem Schwerpunkt Online-Marketing herauskommt oder eine großflächig angelegte Plakat- und Radiokampagne entsteht, bleibt abzuwarten.

Text: Gesa Kuhn/Maren von der Au

Foto: Claus Vaaßen